Über

#freiundgleich

…weil es um Dich geht! Weil es auf Dich ankommt! 

#freiundgleich ist der Beitrag der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), damit Menschen ihre Rechte kennen. Und wissen, was den Menschenrechten zugrunde liegt: Freiheit, Gleichheit und Würde – für jedes Kind, jede Frau und jeden Mann.

Die unveräußerliche Würde des Menschen ist in der Gottesbeziehung gegründet. Als Gottes Ebenbild und Gegenüber ist der Mensch ins Leben gerufen und mit Würde und Rechten ausgestattet. Wer die Würde des Menschen angreift, greift Gott selbst an. Wo die Menschenrechte in Frage gestellt oder verletzt werden, ist es Aufgabe der Kirche sie zu verteidigen. 

70 Jahre Menschenrechte

…und immer noch keine Selbstverständlichkeit.

1948 haben die Vereinten Nationen die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte verabschiedet. Heute, 70 Jahre später, ist das für die EKD Anlass mit der Initiative #freiundgleich Kirchen und Gemeinden zu unterstützen. Denn Menschenrechte sind nirgendwo selbstverständlich, sondern immer eine Errungenschaft. Wo die Menschenrechte nicht gelten, erleben Menschen Willkür, Unterdrückung und Gewalt. Und auch wo die Menschenrechte gelten, müssen sie verteidigt werden.

Die Initiative

…rückt mit unterschiedlichen Formaten und Aktionen die Menschenrechte und ihre Verteidigung als Aufgabe der Kirchen in den Fokus.

#freiundgleich informiert
Was Menschenrechte sind. Wie sie uns schützen. Und wie wir sie schützen müssen.
Ab Februar 2019 gibt es dafür mobile Ausstellungen und Bildungskoffer.

#freiundgleich erzählt
Wie Menschen sich in ihrem Alltag für Menschenrechte stark machen.
Zu den Videoporträts geht’s hier.

#freiundgleich bewegt
Mit spannenden Veranstaltungen, Ausstellungen, Workshops und Publikationen.
Alle Aktionen hier.