Publikation

Reminiszere 2021 – Indien

3. Dezember 2020

EKD-Fürbitte zu Reminiszere – Fokus 2021: Christen in Indien

Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) lädt auch im Jahr 2021 alle Kirchengemeinden in ihrem Bereich sowie in anderen Konfessionen dazu ein, am zweiten Sonntag der Passionszeit (Reminiszere, 28. Februar 2021) für bedrängte und verfolgte Christen zu beten. Eine entsprechende Materialsammlung stellt den Gemeinden Informationen über die Lage von christlichen Minderheiten und liturgische Bausteine zur Verfügung. Ein Schwerpunkt der Fürbitte 2021 ist Indien.

Download

Das Materialheft steht online zum Download (PDF) bereit.

Inhalt

Das Materialheft bietet Hintergrundinformationen zur Lage der Christen in Indien. Indien ist ein Land, dessen Verfassung zwar Religionsfreiheit gewährt; diese schränkt die Politik vielerorts jedoch so stark ein, dass nicht-hinduistische Glaubensgemeinschaften immer mehr unter Druck geraten. Diese Situation und deren Auswirkung auf die christliche Minderheit in Indien wird in mehreren Artikeln beleuchtet. Weitere Beiträge stellen unterstützenswerte Projekte vor und geben einen Überblick über die verschiedenen christlichen Kirchen in Indien. Außerdem wird erläutert, was die christlichen Kirchen in Indien in der Covid-19-Krise tun und wie sich die Pandemie besonders für Frauen auswirkt (siehe auch das #freiundgleich-Interview mit Aruna Gnanadason). Ergänzt wird das Materialheft durch Illustrationen sowie Texte und liturgisches Material zur Gottesdienstgestaltung oder für die Arbeit in Gemeindegruppen und anderen Veranstaltungen.

Was ist Reminiszere?

Seit dem Jahr 2010 ruft die EKD am Sonntag Reminiszere Kirchen und Gemeinden auf, in Gottesdiensten und Gebeten in besonderer Weise auf die Leidenserfahrungen von Christen in anderen Ländern aufmerksam zu machen und Anteil zu nehmen. Der Sonntag Reminiszere verdankt seinen Namen dem sechsten Vers des Psalms 25: „Gedenke (lateinisch: Reminiscere), Herr, an deine Barmherzigkeit“.